Was kann ich selber tun?

Jeder und jede kann etwas zur Vogelförderung machen. Grundsätzlich braucht ein Vogel Nahrung und eine „Wohnung“.

 

Ein paar Gedanken dazu von Simon Bracher.

 

Im Folgenden finden Sie einige praktische Tipps und Merkblätter:

 

Garten

Der vogelfreundliche Garten

Gärten eröffnen viele Möglichkeiten, Lebensräume für die einheimische Pflanzen- und Tierwelt zu schaffen. Dieses Merkblatt gibt Ihnen Tipps, wie Sie Ihren Garten zum Lebensraum für Vögel aufwerten können.

Merkblatt "Der vogelfreundliche Garten"

 

Bäume und Sträucher im Siedlungsgebiet

Mit der Pflanzung von einheimischen Bäumen und Sträuchern im Siedlungsgebiet kann man sicherstellen, dass diese auf unsere einheimischen Tiere abgestimmt sind. Sie stellen wertvolles Futter und geeignete Nistplätze zur Verfügung. Verschiedene Bäume und Sträucher haben auch verschiedene Ansprüche an den Standort. Deshalb ist es wichtig, dass man sich vorgängig informiert.

Broschüre "Bäume und Sträucher im Siedlungsraum"

 

Kopfweiden

Kopfweiden sind einfach zu pflanzen und zu pflegen und eignen sich auch gut im Siedlungsgebiet. Sie bieten vielen Tierarten Nahrung und Wohnung.

Praxismerkblatt "Kopfweiden"

 

Nisthilfen

Nisthilfen sind neben der Aufwertung der Lebensräume ein wichtiger Teil der Artenförderung. Nisthilfen sind eine gute Möglichkeit, rasch das Angebot an Nistplätzen zu erweitern. Hier lassen sich Wildtiere oft auch besonders gut beobachten, gerade im Siedlungsraum. Damit Nisthilfen Sinn machen, braucht es unbedingt auch den geeigneten naturnahen Lebensraum.

Broschüre «Nisthilfen für Tiere in Siedlungsraum, Feld, Wald und Gewässer»

Nistkästen bauen für Höhlenbrüter (PDF)

Nisthilfen bauen für Halbhöhlenbrüter (PDF)

 

Vogelfütterung im Winter

Eine sachgemässe Zufütterung in Zeiten mit Nahrungsmangel kann den Kleinvögeln im Siedlungsbereich das Überleben erleichtern, vor allem im Winterhalbjahr. Futterstellen bieten ausserdem eine gute Gelegenheit, Vögel aus der Nähe zu beobachten und ermöglichen somit schöne Naturerlebnisse. Dabei gibt es ein paar Punkte zu beachten.

Fütterung von Kleinvögeln: Wann und wie ist Fütterung sinnvoll? (PDF)

Vogelfütterung - BirdLife

 

Viele weitere Informationen finden Sie auch auf der Homepage von BirdLife, Vogelwarte und Mission Biodiversität

 

Bilder von Simon Bracher aus Alchenstorf

 

Landwirtschaft

Allgemein

Auf einem Landwirtschaftsbetrieb lässt sich die Biodiversität auf vielfältige Weise fördern. Tipps zur sachgerechten Anlage und Pflege von naturnahen Lebensräumen im Rahmen des ÖLN finden Sie im folgenden Merkblatt:

Merkblatt "Biodiversitätsförderung auf dem Landwirtschaftsbetrieb - Wegleitung"

 

Hecken

Hecken sind wichtige Vernetzungselemente. Sie bieten Schutz, Nahrung und Nistmöglichkeiten. Eine Anlage einer Hecke bedingt eine Planung und Vorbereitung.

Merkblatt "Hecken richtig pflanzen und pflegen"

Merkblatt "Hecken planen, pflanzen, pflegen"

 

Ist einmal eine Hecke gepflanzt,  sind die gesetzlichen Grundlagen zu beachten:

"Heckenschutz im Kanton Bern"

 

 

Projektträgerschaft

Das Vogeldorf Alchenstorf  ist eine Zusammenarbeit  von HAFL, Berner Bauern Verband, Birdlife Schweiz, BAFU, Gemeinde Alchenstorf und Thea und Andreas Aebi .

 

Die Fotos werden freundlicherweise zur Verfügung gestellt durch den Natur- und Vogelschutzverein Wasen im Emmental.